Samstag, 18. August 2018, 21:59 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Petrinho

SuperMember

Registrierungsdatum: 29. Juni 2005

Beiträge: 322

Fahrzeug: Volvo S60 D5

Wohnort: Luzern

21

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 08:10

Ich habe mich in der Zwischenzeit noch etwas umgehört.

Jedenfalls glaube ich langsam gar nicht mehr daran, dass man den Motor irgendwie speziell einzufahren hat. Vor vielleicht 10 bis 20 Jahren war das noch notwendig doch mit den heutigen Motoren nicht mehr. Schliesslich wird doch jeder Motor im Werk auf Herz ond Nieren getestet und läuft mehrere Stunden.
Ich habe auch gehört, dass der Motor auch extra überdreht wird und danach wird er wieder in Ordnung gebracht und von neuem getestet, ob auch alles noch so geht wie vorher.

Wichtig ist es halt nur, dass man das Auto erst dann drückt, wenn das Öl auf Temperatur ist und vorher sollte man sich zurückhalten.

vti

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 30. März 2004

Beiträge: 3 075

Fahrzeug: EK4 & RS4 4.2

Wohnort: Baselland

22

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 09:05

Zitat

Original von Nightwalker
Jedenfalls glaube ich langsam gar nicht mehr daran, dass man den Motor irgendwie speziell einzufahren hat.


300 km normal fahren, dann kontinuierlich mal anfangen etwas hochzudrehen. bei ca 3000 km 1. oelwechsel mit filter, umstellen auf vollsyntetisches oel. zb Mobil1 0W40


Zitat

Original von Nightwalker
Schliesslich wird doch jeder Motor im Werk auf Herz ond Nieren getestet und läuft mehrere Stunden.


merere stunden nicht, der motor wird zusammengebaut und eingebaut, eine probefahrt wird absolviert. die bauteile sind heutzutage aber so gemacht das ein motor sich in kurzer zeit einläuft, spezielle zusätze im oel von werk aus helfen ihm dabei, deshalb auch der oelwechsel nach 3k km! (keine pflicht)


Zitat

Original von Nightwalker
Ich habe auch gehört, dass der Motor auch extra überdreht wird und danach wird er wieder in Ordnung gebracht und von neuem getestet, ob auch alles noch so geht wie vorher.


ja klar <rofl> stell dir mal vor wie viele motoren zb honda pro tag zusammenbaut, wen jezt jeder motor stunden laufen würde, alle werden überdreht, reviediert und wieder stunden laufen gelassen......ne ne <aetsch>

die werden zusammengebaut und erstmals im auto laufen gelassen. mit der heutigen automatissiereung ist ein motor in 1 h zussammen und im auto ;)

Petrinho

SuperMember

Registrierungsdatum: 29. Juni 2005

Beiträge: 322

Fahrzeug: Volvo S60 D5

Wohnort: Luzern

23

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 09:12

Aber du gibst mir recht, dass man den Motor nicht mer wirklich einfahren muss, das heisst speziell darauf achten nie über diese Tourenzahl zu kommen bis zu km x usw.?

Mir ist schon klar, dass ich den Motor nicht sofort volllast fahren werde. Sondern schon gemächlich mich steigere ond dann ab etwa 300km ganz normal damit fahre.

howie

SuperMember

Registrierungsdatum: 13. November 2005

Beiträge: 285

Fahrzeug: Integra Type R, 2CV, 74er Corvette, Yamaha Virago

Wohnort: Liebistorf FR

24

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 22:10

Einfahren sollte man den Motor schon. Die Zusätze im Öl heben die ''Schwächen'' der Mechanik nicht komplett auf.
Wegen dem Öl ist es wie Orca schon sagte. Manche Modelle haben ein Einfahröl mit einer anderen Viskosität drin. Deshalb in der Garage nachfragen.
Und wegen dem Einfahren denke ich ist für die ersten 200-300 km 4000 U/min eine gute obere Grenze. Wann der Motor warm ist, siehst du an der Temperaturanzeige. Trotzdem solltest du den Motor nicht drücken vor den ersten 1000 km Laufleistung. V-Tec solltest du jedoch nach den ersten 200-300 km ab und zu auch aktiv werden lassen aber nicht an den roten Bereich gehen.
Wegen dem Laufen-lassen im Werk: trotz meiner Liebe zu Honda muss ich hier zugeben, dass es sich nicht um Rolls oder Bentley handelt ;) die werden montiert, geprüft, verbaut ins Schiff geladen und Ende aus.
Na ja. Mehr kann ich zu dem Thema nicht sagen.
Bleibt nur noch dir viel Spass und gute Fahrt zu wünschen. Gratuliere zum guten Kauf und viel Glück damit;)
http://www.spheron-design.ch/ie/menu.html

''Das Wichtigste zuerst: Wackel mit dem grossen Zeh!''

orca

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 3. April 2004

Beiträge: 11 033

Fahrzeug: S2000 | Accord Tourer Type S

Wohnort: cherryfields

25

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 00:16

Zitat

Original von howie
Trotzdem solltest du den Motor nicht drücken vor den ersten 1000 km Laufleistung.


Genau, wenn du willst, dass der Motor nicht seine volle Leistung entwickelt solltest du das unbedingt lassen :D

Nach 300km soll man den Motor bereits richtig rannehmen, auf keinen Fall schonen! Die ersten 1000km sollte man auf Dauervollgas verzichten, aber fahren muss man die Maschine wie sich's gehört.
HondaHolics on Facebook

Follow us: Twitter @hondaholics | Instagram hondaholics.offical

Firefox

Member

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2005

Beiträge: 29

Fahrzeug: Civic Type R EP3 *sold*, Civic Type R FN2

Wohnort: Uzwil SG

26

Sonntag, 1. Januar 2006, 18:48

Wenn man das Ganze aus Werkstoff-technischen Aspekten betrachtet, dann wäre das Beste wohl wenn man den Motor schrittweise an das Leistungsmaximum heranführt, also nicht x km bis x drehzahl, und dann Vollgas.

Da ich eine Menge für mein Studium bezahle, glaube ich mal was mir unsere ETH/FH-Werkstoff-Koryphäen so alles unter die Nase reiben <laughing> haben das Ganze mal angeschaut, mit Feinrissen bei Lastwechseln, Temperatureinwirkungen, "Eingewöhnungszeiten" der Werkstoffe etc... :D :D :D

Ich habe meinen CTR mal nach den besten Empfehlungen von Nik eingefahren, geht sicher nicht schlecht :)

tripleP

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 10. April 2004

Beiträge: 2 418

Fahrzeug: Tesla Model S P85D

Wohnort: AG, Switzerland

27

Montag, 2. Januar 2006, 12:44

Wenn man die mechanik ansieht, dann brauchts ein paar wenige km, dann ist der Motor eingefahren. Oder was wollt ihr in den ersten 1000 km erreichen??? wollt ihr das sich die Kolben an die Wände anpassen?? <rofl>
Der Motor muss nur überall geschmiert sein, fertig. Danach Volllast.
100% electric

floxy

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Beiträge: 497

Fahrzeug: EE5, EE8, CH1

Wohnort: SG

28

Mittwoch, 29. Januar 2014, 10:47

Guten Morgen zusammen :)

Ich habe die selbe Frage, allerdings bei einem Motor der lange gestanden ist.

Es ist ein D16A6mit 110 PS und 111tkm.

Neues Öl und die ersten 3 Tankfüllungen bis 4000rpm?

Quick

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 6 511

Fahrzeug: CTR*Mugen*30th ; Pampersbomber IV ; EE8

Wohnort: Olten

29

Mittwoch, 29. Januar 2014, 10:49

Oelwechsel, evtl. Zahnriemen, wapu ersetzen und fahren.
ITR Recaro / ITR Teile/ Carbon / CTR Parts usw...
Hondaholics Schlüsselbänder
HondaHolics on Facebook
KW Gewindefahrwerke und ST Gewindefahrwerke für alle Automarken zu guten konditionen --> PN

floxy

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Beiträge: 497

Fahrzeug: EE5, EE8, CH1

Wohnort: SG

30

Mittwoch, 29. Januar 2014, 12:21

ZR & WP wurden gemacht. Meinst du ich kann dann bald mal voll durchtreten?

H-Power

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Beiträge: 887

Fahrzeug: Minty Fresh EJ1,CM2 Tourer, Buell XB12S

Wohnort: BE -H'B

31

Mittwoch, 29. Januar 2014, 12:50

Sicher gut warmfahren. auch das öl muss warm sein dann kannst den Treten und ausrussen
Minty Fresh B-Series

Thema bewerten