Montag, 10. Dezember 2018, 15:25 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HondaHolics Blackboard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

römä

Junior

Registrierungsdatum: 23. September 2014

Beiträge: 12

Fahrzeug: CRX ED9

Wohnort: Uri

1

Dienstag, 28. April 2015, 17:45

CRX ed9 Verstellbare Nochenwellenräder

Hallo zusammen
Ich habe für meinen ed9 den Zylinderkopf 0.9mm planen lassen, sowie ASB und DK optimieren lassen.
Jetzt frage ich mich, ob ich verstellbare Nockenwellenräder einbauen soll...
Könnt ihr mir sagen, ob dies nötig ist?

blackraven

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 10. Juni 2009

Beiträge: 1 009

2

Dienstag, 28. April 2015, 18:40

Moin!
Die Sinnfrage stellt sich bei derartigen Umbauten immer. Welches Ziel verfolgst Du? Hast Du eine freiprogrammierbare ECU?
Da Du den Kopf um 0.9mm hast planen lassen, frage ich mich, ob bei einer (zu starken) Verstellung der Steuerzeiten nicht auch die gefahr besteht, dass die Kolben anstehen?
Gruss
blackraven

römä

Junior

Registrierungsdatum: 23. September 2014

Beiträge: 12

Fahrzeug: CRX ED9

Wohnort: Uri

3

Dienstag, 28. April 2015, 21:02

Danke für die Rückmeldung.
Zur Sinnfrage: ich weiss dass beim D-Motor das Preis-Leistungs verhältnis beim tunen nicht stimmt.
Jedoch bin ich schon ewigkeiten fasziniert von diesem Auto und habe mich trotzdem für das Leistungstuning entschieden.
Die ECU würde ich gerne so lassen vorübergehend.
Ich frage mich nur, ob ich die Steuerzeiten durch das Planen, so stark verändere, dass ich dies mit verstellbaren Nockenwellen ausgleichen sollte...
Ich hoffe du kannst mir weiterhelfen ;)

blackraven

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 10. Juni 2009

Beiträge: 1 009

4

Dienstag, 28. April 2015, 21:34

Moin Moin

Also mit 0.9mm verändern sich die Steuerzeiten m.E. derart minim, dass du das mittels vorstellen Der Zündung am Zündverteiler schon mehr als kompensieren kannst, hier im Forum hat es bestimmt Experten wie Maetthu, die dir das mit sicherheit besser beantworten können wie ich.

Das Planen kann aber durchaus einen Einfluss auf die Kompression Deines Motors haben, was sich wiederum in mehr Leistung auswirken könnte.

Gruss

maetthu

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 1. November 2009

Beiträge: 1 284

Fahrzeug: Honda NSX, Jazz Si, ehemals CRX K24, Grand Cherokee Startech, CJ7 V8

Wohnort: BE

5

Mittwoch, 29. April 2015, 07:53

Die 0.9mm sind überhaupt kein Problem. hatte mal an meinem ED9 sogar 1.1mm planen lassen welches aber das maximum vom maximum ist ;)

Kleiner Tip, wenn Du den Zahnriemen montiert hast drehe an der Kurbelwelle einen halben Umgang weg von den Steuerzeitenmarkierungen so das der Zahnriemen zwischen den Nockenwellenrädern alleine durch die Kompression des Motors gespannt ist und erst dan den Spanner festziehen. Somit hast Du die perfekte Spannung des Zahnriemen ohne das er danach pfeift durch zu festes spannen.
Und auch wichtig, nach soviel abdrehen des Zylinderkopf danach unbedingt Bleifrei 98 tanken. Durch die höhere Kompression hat man eine höhere tendenz zu einer klopfenden Verbrennung.

Ansonsten wie schon erwähnt brauchst Du überhaupt nichts zu verändern...
www.emmentalgarage.ch
Facebook: Emmental Garage GmbH

***Teile für Accord Type R, Civic Type R, CRX --> PN me***

Ähnliche Themen

Thema bewerten